MenĂ¼


Mit den Händen erfahren ...Aufnahmekriterien

für die Kindertageseinrichtungen der Evangelischen Kirchengemeinde Werries
1. Antragstellung
1.1 Ein Antrag der Eltern oder eines gesetzlichen bevollmächtigten Vertreters zur Aufnahme eines Kindes in die Kindertageseinrichtung kann erst dann gestellt werden, wenn das Kind das zweite Lebensjahr vollendet hat
1.2 Die Aufnahme in die Kindertageseinrichtung erfolgt frühestens nach Vollendung des dritten Lebensjahres. Stichtag ist der 30.06. eines Jahres
1.3. Die Konfession bleibt bei der Entscheidung über die Aufnahme eines Kindes unberücksichtigt. Die Eltern oder die gesetzlich bevollmächtigten Vertreter des Kindes stimmen dem christlichen Charakter der o.g. Einrichtungen zu.
1.4 Bei der Vergabe der zu Beginn des Kindergartenjahres oder später freiwerdenden Plätze werden die Kinder, die im Bereich der evangelischen Kirchengemeinde Werries wohnen, bzw. betreut werden, bevorzugt aufgenommen.
2. Antragstellung altersgemischte Gruppen
2.1 Kleine altersgemischte Gruppe: 4 Monate – 6 Jahre 15 Plätze
2.2 Kindergartengruppe: 3 Jahre – 6 Jahre 25 Plätze pro Gruppe
2.3.1 Die Anmeldung für die Aufnahme in eine kleine altersgemischte Gruppe wird mit der Geburt des Kindes entgegengenommen.
2.3.2 Die Tagesplätze werden getrennt von den Regelplätzen vergeben.
2.3.3 Eltern, deren Kinder bereits einen Platz in einer kleinen altersgemischten Gruppe haben, müssen den Bedarf auf Verlängerung jedes Jahr neu anmelden.
2.3.4 Die Aufnahme in die kleine altersgemischte Gruppe kann ab dem vierten Lebensmonat erfolgen.
3. Entscheidungskriterien
3.1 Bei der Vergabe der Plätze werden zunächst die ältesten Kinder berücksichtigt, die nur noch ein Jahr die Kindertageseinrichtung besuchen werden.
3.2 Bedingt durch die Gruppensituation, erfolgt die Gruppenaufteilung durch die pädagogischen Kräfte der Einrichtung.
3.3 Aus pädagogischen Gründen und unter Berücksichtigung der Gruppenstruktur erfolgt die weitere Aufnahme der Kinder nach dem Alter.
3.4 Weitere Kriterien, die bei der Aufnahme eines Kindes berücksichtigt werden können:
Kinder allein lebender Väter oder Mütter in Notsituationen.
Kinder, die aufgrund ihrer Herkunft die deutsche Sprache nicht ausreichend beherrschen.
Kinder aus Familien mit einer besonders starken Belastung.
Kinder mit Behinderungen im Rahmen der personellen Möglichkeiten (Bescheinigungen sind vorzulegen!)
3.5 Diese besonderen Kriterien sind nicht in einer Rangfolge zu sehen. Über die Aufnahme des einzelnen Kindes wird von Fall zu Fall entschieden. Sollten mehrere Kinder mit diesen Merkmalen zur Aufnahme anstehen, wird das älteste Kind zuerst aufgenommen.
4. Verfahrensweise
4.1 Die Leitung der Kindertageseinrichtung entscheidet über die Aufnahmen. Ein Elternvertreter sowie ein Vertreter des Trägers wirken bei der Entscheidung zur Aufnahme beratend mit.
4.2 Die Aufnahme erfolgt im Regelfall zu Beginn des neuen Kindergartenjahres. Die Aufnahmebestätigung ist binnen von vier Wochen zurückzuschicken, da sonst der Anspruch auf den Kindergartenplatz erlischt. Es gilt das Datum des Poststempels.
4.3 Absagen erfolgen nicht schriftlich. Kinder die keinen Platz bekommen haben ,werden erneut auf die Warteliste gesetzt.
Das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Werries

-- - -- - --